Immer her mit dem süßen Leben – Zwetschgenkuchen, du leckeres Ding!


Immer her mit dem süßen Leben

Während des Lockdowns gab es hier ja viel Kuchen, vielleicht sogar etwas zu viel. So gab es z.B. den Stracciatellakuchen, den Fantakuchen oder auch die Schmetterlingsamerikaner. Dank Reitsport, Haushalt und unseren langen Familienausflügen in der Natur konnte ich die Figur soweit halten. Und wisst Ihr was? Ich dachte: “Immer her mit dem süßen Leben!” Schmeckt ja alles soooo gut!
Natürlich in Maßen und die ausgewogene und gesunde Basisernährung stimmt ja weitestgehenst noch immer.
Und dann? Dann ritt ich mit meiner Freundin durch den Ort und vor dem Obsthof, neben dem unsere Pferde stehen, stand ein Schild, dass es frische Zwetschgen zu kaufen gäbe.
Und das heißt eindeutig: es ist die Zeit für Zwetschgenkuchen!
Zwetschgenkuchen
Wir essen diesen hier ja sogar als Mittagessen mit Kartoffelsuppe im Herbst.
Aber dafür war es mir persönlich noch zu spätsommerlich. Aber hey, Zwetschgenkuchen, du leckeres Ding, du passt auch perfekt zum Kaffee!

Zwetschgenkuchen, du leckeres Ding!

Zwetschgenkuchen Rezept
Für diesen Blechkuchen braucht Ihr folgendes:
(für den Teig)
200ml Milch
25g frische Hefe
75g Zucker
425g Mehl
1 Ei
75g weiche Butter

(für den Belag)
120g Mehl
75g Zucker
60g geschmolzene Butter
ca. 700g Pflaumen

Puderzucker oder Sahne zum Servieren
Rezept Zwetschgenkuchen Pflaumenkuchen
Für den Hefeteig die Milch handwarm erwärmen, die Hefe zerbröseln und mit 2 EL der Milch sowie dem Zucker in einer kleinen Schale verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Die Hefemilch einfach einige Minuten stehen lassen.
Danach das Mehl mit dieser Hefemilch, der restlicher Milch und dem Ei einige Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten.
Die weiche Butter in kleinen Stückchen nach und nach zugeben und weiter kneten. Dann den Teig mit einem Geschirrtuch bedeckt an einem warmen Ort eine gute Stunde lang gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.
Hier muss ich gestehen, mir selbst fehlt da etwas die Geduld im Alltag. Ich gebe gleich alle Zutaten in den Thermomix und lasse mit der Teigstufe kneten, fülle dann in eine Schüssel um und lasse den Teig ruhen.

Während dieser also ruht, können die Streusel zubereitet werden. Dafür die Butter langsam schmelzen lassen und zu den restlich genannten Streusel-Zutaten geben. Am besten mit den Händen kneten und den Teig zu Streuseln verarbeiten.

Die Zwetschgen säubern, halbieren und entkernen, danach nochmals halbieren. Den Hefeteig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech “ausrollen” und weitere 20 Minuten lang gehen lassen.
Währenddessen den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Dann die Pflaumen auf dem Boden verteilen, Streusel darüber geben und alles für ca. 35-40 Minuten backen.

Kuchen leicht abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und am besten mit einem großen Kleks Sahne servieren!
Zwetschgenkuchen mit Sahne
Traue mich es gar nicht laut auszusprechen, aber Euch kann ich das ja sagen. So ein bisschen würde ich mich sogar langsam auf die Herbstküche und auf kuschelige Strickjacken freuen. Aber pssst…

Eure Bea

Anzeige: Affiliate-Link zu Amazon Partnerprogramm

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA