“Berufliche Veränderung. Darf es auch das Beste sein?” – meine Meinung dazu!


Werbung, Buch ist ein Rezensionsexemplar
Beitrag enthält Affiliate-Links

“Berufliche Veränderung. Darf es auch das Beste sein?”

Die liebe Cordula Casaretto hatte ich Euch ja schon mal hier vorgestellt und Euch erzählt, dass ich ihr Buch auch selbst gelesen habe. Denn meine berufliche Veränderung war ja doch ein längerer Prozess, immerhin gilt es drei Kinder und einen Job unter einen Hut zu bringen. So hatte ich ja in der letzten Zeit viel recherchiert und gelesen, eben auch das Buch Berufliche Veränderung Darf es auch das Beste sein?: Anleitung für mehr Zufriedenheit im Job von Cordula und das möchte ich hiermit kurz für Euch rezensieren.

berufliche Veränderung

Zunächst kann ich Euch verraten, dass ich es wirklich empfehlen kann, wenn man sich über seine berufliche Zukunft Gedanken macht. Denn die Schritt-für-Schritt-Anleitung leitet einen gut durch die hier schon beschriebenen sieben Schritte.
7 Schritte zur beruflichen Veränderung
Es handelt sich hierbei wirklich um ein sehr hilfreiches Buch mit viel aktuellem Hintergrundwissen, praktischen Übungen und vor allem spannenden Interviews mit Personen aus dem öffentlichen Leben oder Arbeitsmarktexperten, die selbst ihr berufliches Glück gefunden haben.

So möchte ich hier einfach gern mal zusammenfassen, was mir besonders gut an dem Buch gefallen hat. Falls auch Ihr nach Corona neu durchstarten wollt oder an kleinen Stellschrauben im jetzigen Job drehen wollt, ist dies auf jeden Fall das richtige Buch zur richtigen Zeit!

Ich persönlich finde das Buch sehr gut gegliedert und nachdem ich es einmal durchgelesen hatte, nutze ich es oft noch als Nachschlagewerk für einzelne Bereiche.
Zunächst steigt das Buch mit aktuellen Veränderungen ein, wie eben Corona, die Digitalisierung und der demographische Wandel und zeigt auf, was dies aber auch für Chancen bieten kann.
Dann kommt schon der Einstieg in die sieben Schritte. Zuerst kommt bei allen Schritten ein allgemeiner Teil mit Erklärungen, dann kommen Interviews und die beruflichen Erfolgsgeschichten und schließlich Übungen für einen selbst. So wird die Lektüre keineswegs langweilig. Jedes Kapitel wird am Ende noch mal kurz zusammengefasst, was es gerade als Nachschlagewerk so angenehm macht.

Gerade die Interviews finde ich toll, denn jeder definiert berufliches Glück und Erfolg anders und man nimmt doch aus jeder Geschichte ein klein wenig für sich selbst mit. Auf jeden Fall machen sie Lust die eigene Zufriedenheit im Job anzupacken.
Buch berufliche Veränderung
Die Übungen sind verständlich und helfen einem wirklich, mal herauszufinden, was man eigentlich möchte, was man kann, was die eigenen Stärken sind, was einem wichtig ist. Diese Coachingübungen helfen den eigenen Lebenslauf zu bilanzieren, passgenaue Weiterbildungen zu finden oder einen Neustart zu unterstützen. Es werden auch ganz aktuell weitere wegweisende Bücher, Blogs oder Webinare dazu empfohlen.

Das Buch ist also nicht nur für einen beruflichen Neustart gedacht sondern für alle, die vielleicht in ihrem Job keine echte Erfüllung mehr finden. Man geht seinen Wünschen, Talenten und Neigungen auf den Grund und kann so vielleicht auch einfach nur Kleinigkeiten verändern. Sprich, an Stellschrauben im beruflichen und privaten Kontext für mehr Erfüllung im Job drehen. Das Buch spricht übrigens 20-Jährige genauso an wie 60-Jährige.
Buchrezension berufliche Veränderung
Mein Fazit: eigentlich sollte jede/r Berufstätige dieses Buch im Schrank haben und bei Bedarf hervorholen können. Denn Zufriedenheit im Job ist so wichtig und wirkt sich ja auch auf die Work-Life-Balance aus. Und wie gesagt, es muss kein Jobwechsel sein, es sind manchmal kleine Stellschrauben. Aber an denen kann man erst drehen, wenn man sich seiner eigener Lage und seinen eigenen Zielen oder auch Wünschen bewusst ist. Für den einen ist es am Ende vielleicht der Weg in die Selbständigkeit, für die andere lediglich ein fester Homeofficetag pro Woche oder 5 Arbeitsstunden pro Woche weniger.

Ein topaktuelles Nachschlagewerk, was durch die Geschichten und die Übungen definitiv Lust auf Zufriedenheit im Job macht.

Eure Bea

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA