Food – aus der Herbstküche / Apfelzupfbrot


Apfelzupfbrot

Zeit der frischen Äpfel – ward Ihr schon pflücken? Wir haben hier Apfelhöfe, wo es die leckersten Äpfel gibt. Lust auf ein frisches Zupfbrot zum Sonntagsfrühstück? Oder nach einem Spaziergang am Mittag zum Kaffee? Dann habe ich heute ein megaleckeres Rezept aus der Herbstküche für Euch: Apfelzupfbrot!
Apfelzupfbrot aus der Herbstküche

Zutaten für das Apfelzupfbrot

Die Zutaten sind für eine Kastenform berechnet. Für den Teig braucht Ihr folgendes:
– 500g Dinkelmehl (Typ 630)
– 20g frische Hefe
– 175ml lauwarme Milch
– 60g Rohrohrzucker
– Prise Salz
– 2 Eier
– 60g weiche Butter
Rezept und Anleitung Apfelzupfbrot
Für die Füllung ist folgendes notwendig:
– 100g Marzipanrohmasse
– 2 Äpfel (habe Gala genommen)
– 2EL frischer Zitronensaft
– 120g brauner Zucker
– 2 TL Zimtpulver
– 2-3 EL flüssige Butter

Herbstliches Apfelzupfbrot zaubern

Zuerst wird das Mehl eine Schüssel gesiebt, mittig wird eine Mulde geformt, um dort die Hefe hinzubröseln. Mit etwas lauwarmer Milch und zwei Esslöffeln Zucker verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort für 15 Minuten gehen lassen.
Danach mit dem restlichen Zucker, dem Salz und der übrigen lauwarmen Milch sowie den Eiern und der Butter zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Hier liebe ich ja meine Thermomix, der in zwei Minuten Teigstufe den perfekten Teig macht, ansonsten am besten mit den Händen kneten!
Der Teig sollte sich gut von der Schüssel lösen lassen, sonst je nachdem Milch oder Mehl hinzugeben.
Dann wird der Teig noch mal 45 Minuten abgedeckt und gehen gelassen.

Im nächsten Schritt die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und die Viertel in dünne Blättchen schneiden. Die Apfelblättchen mit Zitronensaft und braunem Zucker vermischen. Eine Kastenform gut einfetten. Das Marzipan fein reiben.
Zutaten Apfelzupfbrot
Im folgenden wird der Hefeteig ausgerollt oder am besten gleich zu einem Rechteck ausgewellt. Dieser wird dann minder flüssigen Butter bestrichen und die Äpfel und das Marzipan werden darauf verteilt. Mit etwas Zimt bestreuen.
Zubereitung Apfelzupfbrot
Das Rechteck nun in etwa 20 kleine Rechtecke schneiden und immer 3-4 Ecken aufeinanderstapeln.
Die Kastenform aufstellen (senkrecht) und die kleinen Stapel einschichten. Hier empfehle ich den Teig nochmals 15 Minuten gehen zu lassen.
Rezept Apfelzupfbrot
Möchtet Ihr das Zupfbrot zum Frühstück servieren, macht alles bis hier hin abends zuvor und stellt die Kastenform (ohne Ruhezeit) einfach über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen die 15 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen und dann in den vorgeheizten Backofen geben.

Der Backofen sollte auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorgeheizt werden, das Apfelzupfbrot wird dann auf mittlere Schiene für etwa 40 Minuten gebacken.
Danach etwas abkühlen lassen und mit einem Messer vorsichtig aus der Form nehmen, auf einem Gitter ganz abkühlen lassen und genießen.
Apfelzupfbrot Rezept
Muss gestehen, wir essen es auch gern noch leicht gewärmt, weil keiner die Geduld hat bei dem Duft im Raum zu warten…
Apfelzupfbrot

Aus der Herbstküche

Ein leckeres Rezept aus der Herbstküche, das Ihr unbedingt probieren müsst. Auch immer eine gute Idee, das Brot bei einer Einladung mitzubringen oder es sich wirklich einfach zu Hause gemütlich machen und einen Tee oder Kaffee mit dem Zupfbrot zu genießen, während vielleicht draußen die Regentropfen an die Scheibe prasseln.
Apfelzupfbrot im Herbst
Was Süßes zum Kaffee oder zum Sonntagsfrühstück zu zaubern, ist gar nicht so schwer, hach ja, die Herbstküche kann schon was,
Eure Bea

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

CAPTCHA