Monatsrückblick August – die emotionale Berg- und Talfahrt


Hallo Ihr Lieben,
der August ist beendet und irgendwie hat sich (gefühlsmäßig) auch schon ein bisschen der Sommer verabschiedet. Zumindest kann an den Jahreszeitenwechsel schon deutlich spüren. So trage ich morgens und abends kuschelige Cardigans, freue mich über das goldene Spätsommerlicht am Tag und habe sogar Lust auf herbstliche Gerichte. Daher habe ich tatsöchlich den ersten Kürbis hier liegen.
Aber wie nach der Blogpause angekündigt (hier nachlesen), wollte ich ja einen Monatsrückblick einführen.
Von daher möchte ich heute einfach mal von meinem August, einer emotionalen Berg- und Talfahrt, berichten.

Monatsrückblick August

In den August sind wir ja noch mit Blogpause und Schulferien gestartet. Herrlich entspannt, kein Homeschooling-Druck, keine wirklichen Termine, noch Familienzeit. Nach unserem Urlaub war ich danan oft beim Pferd und habe mit ihm allerhand Quatsch gemacht, z.B. mitten im Ort durch den Bach gestapft bei gefühlten 40 Grad am Nachmittag!
Monatsrückblick August
Warum der August nun ziemlich emotional war, habt Ihr sicherlich auf Instagram mitbekommen.
Die Ferien neigten sich Mitte August dem Ende und wir haben nun auch die Jüngste eingeschult. Das sind ja immer so Ereignisse, an denen einem wieder bewusst wird, wie schnell sie doch groß werden. Mir geht es dann immer so, dass ich viele Dinge Revue passieren lasse. In diesem Fall war es die Kindergartenzeit. Nicht nur ihre, sondern wir haben neun wirklich schöne Jahre Kindergarten hinter uns gelassen – und zwar endgültig. Ja, wir haben nun drei Schulkinder.
Monatsrückblick August Einschulung
Trotzdem war es ein besonderer Tag und ich habe mich einfach nur mit ihr gefreut!
Zumal ich auch zugeben muss, dass ich langsam auch froh darüber bin, diese Kleinkindzeit hinter uns zu lassen. Es kommen für uns als Eltern mehr Freiheiten zurück, die Bedürfnisse der Kinder und auch ihr Tagesablauf sind wieder ähnlicher und erleichtern so doch den Schulstart für alle, gerade nach dieser langen “Corona-Pause”.

Familiäre Highlights im August

Die Einschulung der Kleinsten war defintiv ein Highlight, kurz darauf folgte das nächste. Der neunte Geburtstag unserer Mittleren. Zack, auch schon wieder neun Jahre alt und Viertklässlerin, das heißt, auch ihre Grundschulzeit neigt sich schon dem Ende, die nächste Etappe steht an.
Da war er wieder, dieser Gedanke: “Wann bitte wurden die Kinder so schnell groß?”
Monatsrückblick August
Seit Beginn der Corona-Pandemie war ihr Geburtstag das erste größere Familienfest und wir hatten einen wirklich schönen Tag und haben das Feiern im Garten auch sehr genossen.

Vielleicht gerade deshalb, weil die Coronazahlen ja wieder steigen und ich “Corona” immer im Hinterkopf habe. So gab es auch noch keine Kindergeburtstage, weil ich einfach nicht genau weiß, wann und wie. Drinnen feiern – da bin ich doch noch nicht wirklich bereit zu und langsam hat man ja keine Schönwettergarantie mehr.
Ja Corona, leider auch noch immer etwas, was mich ab und an emotional ziemlich aufwühlt.

Nun ist der August zu Ende und der September wird wohl etwas alltäglicher, hoffe ich zumindest.

Zwei Dinge sollen
Kinder von ihren Eltern bekommen:
Wurzeln und Flügel.
Johann Wolfgang Goethe

Dieses Zitat beschreibt meinen August ganz gut. Wenn die Kinder klein sind, muss man ihnen tiefe Wurzeln geben. Wenn sie groß werden, muss man ihnen jedoch Flügel schenken.
Mir wurde einfach bewusst, dass sie nun alle Drei wirklich groß und ihre Flügel immer mehr ausbreiten werden. Auch wenn ich mich wirklich auf diese Abschnitte und über zurückgewonnene Freiheiten freue, so ist eben auch immer ein bisschen Wehmut dabei.
Eure Bea

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA