Kids – ein neues Fahrrad / klar, wieder ein Woom!

#Anzeige


Ein neues Fahrrad

Unser großes Mädchen ist gewachsen und brauchte somit ein neues Fahrrad. Aber nicht nur deshalb, sondern weil sie ihr Fahrrad der kleinen Schwester vererbt hat, die nun auch schon auf die nächste Größe umstieg.
So saust die Kleinste nun auf dem roten Fahrrad durch unseren Ort und schafft schon so manche Radtour mit uns! An diesem Rad hängen schon ganz viele Erinnerungen der Großen und es freut mich, dass die Kleinste nun damit ihre Abenteuer erleben kann und neue Erinnerungen schafft.

Unsere Große bekam das rote Woom damals zum vierten Geburtstag und mit knapp sechs Jahren zog daher das lilane Woom 4 bei uns ein!

Wieder ein Woom!

Nachdem hier also schon zwei Woomräder gefahren werden (das von unserem Sohn findet Ihr hier) und wir wirklich mit beiden so zufrieden sind, war klar, dass auch ein größeres Fahrrad für unsere Tochter wieder ein Woom geben wird!

Nun fahren alle drei Kinder ein Woom-Rad.
Mit der ausschlaggebendste Grund ist und bleibt für uns das niedrige Eigengewicht und dass die Kinder super mit den Rädern zurecht kommen.
So ist auch unser großes Mädchen auf ihr neues Rad gestiegen und gefahren, als hätte sie nie ein anderes gehabt!

Es wurde einfach von der Größe her Zeit für ein neues Rad und da sie nun schon mehr mit dem Rad erkundet und wir ja in Hanglage wohnen, durfte auch die Gangschaltung nicht mehr fehlen.

Das Woom 4

Das Woom 4 ist geeignet für Kinder von etwa sechs bis acht Jahren bzw. einer Körpergröße von 115-130cm.
Mit 7,8kg ist es sehr leicht, so kann sie es selbst leicht heben, falls sie es z.B. zum Anschließen mal etwas näher an einen Pfosten rücken möchte und muss natürlich kein extremes Gewicht fortbewegen.
Der Rahmen ist aus Aluminium gefertigt und bietet einen tiefen Einstieg mit niedriger Sitzposition.

Die Gangschaltung wird einfach per Drehgriff bedient, was sie sicher beim Fahren beherrscht und verfügt über 8 Gänge. Die Griffe sind recht schmal und somit perfekt für Kinderhänge geeignet. Es gibt zwei unabhängig von einander (mit der Hand) bedienbare Bremsen, die Reichweite der Bremshebel lässt sich individuell anpassen.
Wir haben übrigens von Anfang an bei allen Kindern darauf geachtet, dass sie die sogenannten V-Brakes nutzen, also nur vorn mit den Händen bremsen. Die Woomräder haben dies, denn andere geläufige Kinderräder haben fast alle nur eine Bremse vorn und zusätzlich den Rücktritt. Gerade dieser wird natürlich gern von kleinen Kindern genutzt. Führt aber bei einer Umstellung auf ein anderes Rad zu Problemen (da ins Leere gebremst wird) und es einfach die schwächste Bremsart ist.

Laut eigener Aussage ist der Sattel, wie beim vorherigen 3er-Rad sehr bequem, da dieser altersgerecht ergonomisch geformt ist.

Der Markt ist ja wirklich vollgestopft mit Kinderrädern. Man findet alles vom günstigsten “Plastikrad” mit hin zu Kinderrädern, die weit mehr als 1000€ kosten. Für uns muss es einfach ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sein, denn i.d.R. wechseln die Kids alle zwei Jahre (aufgrund des Wachstums) das Fahrrad.
Wie schon erwähnt, wir sind mit Woom sehr zufrieden und achten vorrangig auf das Eigengewicht des Fahrrads. Viele Kinderfahrräder wiegen sogar 20kg, das wäre bei unserer Tochter fast ihr Eigengewicht! Das muss ja erst mal fortbewegt werden, dann wundert man sich, dass die Kids bei einer langen Familienradtour nicht hinterherkommen.
Mit dem jetzigen Rad brauchen wir uns da keinerlei Gedanken machen, im Gegenteil, nun bin ich am Berg die letzte der Familie 😉

Das Rad fährt sich einfach leicht. Mit der Gangschaltung wurde es gleich nochmal viel “cooler” und diese hatte sie binnen kürzester Zeit auch verinnerlicht. Auch die restliche Ausstattung ist qualitativ hochwertig und wie das kleinere, rote Rad wird auch dieses mit Sicherheit hier zwei Kinder glücklich machen!

Unsere Erfahrungen mit Woom

Dass wir Woomfans sind, brauche ich nicht mehr erwähnen, sonst wäre nicht das dritte Rad hier eingezogen.
Mittlerweile ist unser Mädchen einen guten Monat mit dem neuen Woombike unterwegs und unsere Erfahrungen sind bislang durchweg positiv. Es hat uns auch dieses Mal in Sachen Sicherheit, Ergonomie, Handling, Design und Nachhaltigkeit überzeugt. Nachhaltigkeit deshalb, wenn es keine jüngeren Geschwister gibt, die das Rad übernehmen können oder es nicht weiterverkauft wird, kann man im Rahmen der upCYCLING Mitgliedschaft beim Kauf eines neuen Woombikes das alte Rad zurückgeben und bekommt 40% des ursprünglichen Kaufpreises erstattet.
Das Design ist zeitlos und schick.

Auch bin ich mir sicher, dass ihr nächstes Fahrrad bestimmt wieder ein Woom wird! Das habe ich schon mal so gesagt und es ist tatsächlich auch so eingetroffen 🙂

Eure Bea




Das Woom4 wurde uns dauerhaft zur
Verfügung gestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

CAPTCHA