Food – Halloween! / Zeit für Monsterkuchen und Gespenster-Schaumküsse


Halloween!

Mit Schrecken kommt es wieder auf mich zu – das “Fest”, das ich selbst so gar nicht mag. Die Kinder “leider” umso mehr. Halloween! Auch in diesem Jahr wird es also hier eine klitzekleine Halloweenparty geben, bevor die Drei durch die Straßen möchten.
Was hier in den letzten Jahren so gemacht wurde, findet Ihr hier. Die Zeit der Kürbisgesichter, der gruseligen Deko und der vielen Süßigkeiten steht in den Startlöchern. Also her mit dem Monsterkuchen und den Gespenster-Schaumküssen.
Monsterkuchen und Gespensterschaumküss

Monsterkuchen

Der Monsterkuchen besteht aus in Vierecke geschnittene Brownies.
Monsterkuchen
Das Brownie-Rezept stammt nicht von mir, sondern ich nutze meist dieses aus der Thermomix Rezeptwelt (unbeauftragte Werbung, lediglich redaktioneller Hinweis).
Brownies also nach Rezeptanweisung zubereiten, letztendlich könnt Ihr aber jedes andere Rezept dafür verwenden oder gar einen Schokokuchen nutzen.
Wichtig ist, dass die Vierecke einigermaßen die gleiche Größe und Form bekommen, Augenmaß reicht völlig aus.
Monsterkuchen für Halloween
Diese dann auf einer Platte anrichten und Zuckeraugen mit etwas Zuckerguss aufkleben.
Ganz einfach und doch so passend für diesen Tag!

Gespenster-Schaumküsse

Zu dem Monsterkuchen gesellen sich hier Gespenster-Schaumküsse.
Gespenster-Schaumküsse
Noch einfacher, muss man gar nichts backen oder zubereiten. Lediglich auf kleine, weiße Schaumküsse mit schwarzer Zuckerschrift ein schauriges Gesicht – Augen und vernarbter Mund reichen schon aus – aufmalen.
Halloweenparty
Beides ist auch eine süße Idee als Mitbringsel für Schule oder Kindergarten.
In diesem Sinne: happy halloween!
Eure Bea

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA