Mama-Talk – Top 10: Tipps zur Beschäftigung von Kindern bei Schlechtwetter


neuer Mama-Talk

Diese Woche heißt es wieder: Mama-Talk – one week seven moms!
Unser Thema lautet: Schlechtwetterprogramm.

So, wenn wir ehrlich sind, kennen wir das alle. Diese Tage, die sich ziehen wie Kaugummi, die Kinder nur streiten und/oder schlecht gelaunt sind. Der Regen plätschert den ganzen Tag an die (im besten Falle frisch geputzten!) Fenster, alles ist grau und die eigene Laune schwankt zwischen Gereiztheit und “mir doch alles egal”.
Jene Tage, an denen man froh ist, wenn die Kinder im Bett sind.

Also Hand aufs Herz: kennen wir alle! Bei gutem Wetter ist das weniger so oder einfach alles erträglicher. Aber wenn es nur regnet, was tun?

Top 10: Tipps zur Beschäftigung von Kindern bei Schlechtwetter

Hier kommen meine Top 10: Tipps zur Beschäftigung von Kindern bei Schlechtwetter:

1. Das Wetter nehmen wie es ist, es sich mit Kissen und Decken auf dem Boden gemütlich machen, Knabberzeug bereitstellen und spielen. Damit meine ich, mal wieder zusammen Gesellschaftsspiele spielen, ob Uno, Mensch-ärgere-Dich-nicht oder was auch immer! Sind kleinere Geschwister da: am besten immer so tun, als dürften sie mitspielen. Mini bekommt dann auch ein paar (aussortierte) Unkarten oder einen eigenen Würfel in die Hand! Das klappt eine Weile!
kosmos-spiel-ig
2. Lesen/Vorlesen: auch hier gilt, alle Mann machen es sich gemütlich oder man kuschelt sich einfach mal ins Familienbett und es wird eine schöne Geschichte vorgelesen. Favoriten hier noch immer die Geschichten von Astrid Lindgren oder neuerdings auch Märchen. Ansonsten einfach ein Wimmelbuch rausholen und die Kinder erzählen lassen, was sie sehen und dazu kleine Geschichten erzählen lassen.
Lieblingsbücher
3. Wenn der Moment kommt, an dem sich der Bewegungsdrang der Kinder bemerkbar macht, einfach für ein paar Bewegungsspiele sorgen! Eierlauf im Wohnzimmer, Sackhüpfen im Flur, mit einem Softball kann man auch mal im Flur kegeln.

4. Oder aber richtig auspowern! CD-Player an und eine Tanzparty im Wohn-oder Kinderzimmer veranstalten. Einfach mal tanzen, hüpfen, Spaß haben. Außerdem hebt Musik bekanntlich die Laune!

5. Passend zur jetzigen Jahreszeit: Plätzchen backen oder Waffeln, Kekse… Da sind alle eine Weile beschäftigt, mit Teig rühren und schlecken, ausstechen und später verzieren. Oder man macht es sich z.B. mit den froschgebackenen Waffeln wieder gemütlich!
wib-plaetzchenbacken
6. Klassiker hier: Basteln, ob einfach mal wieder die Wasserfarben rausgeholt oder Kastanientiere gesteckt werden, da gibt es ja so viele Möglichkeiten. Jetzt können auch Weihnachtssterne gefaltet oder Weihnachtskarten selbst erstellt werden. Apfel- und Kartoffeldruck sind auch immer beliebt. Mit Bügelperlen lassen sich auch Anhänger für den Weihnachtsbaum gestalten. Oder warum nicht mal das Backen und Basteln verbinden? Salzteig – immer beliebt!

7. Manchmal braucht es gar nicht viel, zumindest kein “richtiges Spielzeug”. Kartonfahrzeuge bauen, ein Spaß für Groß und Klein! Einen großen Karton oder Umzugskarton nehmen, ggf. mit einem Teppichmesser Löcher hineinschneiden und schon verwandelt sich der Karton in einen Zug, ein Schiff oder ein Flugzeug. Regt zudem die Kreativität und das Freispiel der Kinder an!

8. Folgen viele Regentage hintereinander und wirklich die Ideen für Zuhause langsam ausgehen, gibt es bestimmt auch einen Indoorspielplatz in der Nähe. Dort kann sich die Rasselbande mal so richtig auspowern und man selbst hat wenigstens einen kleinen Tapetenwechsel. Vielleicht kann man sich mit einer anderen Mama zusammentun und noch etwas nett bei einem Kaffee quatschen, während die Kinder hüpfen, rutschen und klettern.

9. Den Feierabend etwas früher einläuten und alle Kinder zu Badewannen-Tauchspielen einladen. Badewanne füllen, Taucherbrille auf (soll ja authentisch sein) und nach Ringen suchen.

10. Und das Highlight an Schlechtwettertagen: Rausgehen! Wie war das? Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung? 😉
Matschsachen und Gummistiefel an und wenigstens für eine halbe Stunden Pfützenspringen! Die Kinder haben garantiert Spaß und frische Luft tut auch bei Regen gut!
Und wenn am Ende doch alle nass sind, umziehen und beliebig mit den Punkten 1-9 wieder beginnen!
img_9518

Weiteres

Was sind Eure Schlechtwettertipps?

Diese Woche auch beim Mama-Talk dabei: Frauke, Bell, Sabrina und als Gast mit dabei: Saskia.

2 Kommentare

  1. Sara von dreieckchen.de

    Super Tipps, die ich sicherlich auch umsetzen werde. Gibt ja genügend Schlechtwetter-Tage, die auf uns zukommen :S

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA