Kids – das letzte Kiga-Jahr // Ideen für die Vorschule


Beitrag enthält Affiliate-Links zum Amazon Partnerprogramm.

Das letzte Kiga-Jahr

Kaum zu glauben, oder? Selbst für unsere Jüngste – meine Kleine, mein Baby – steht das letzte Jahr im Kindergarten an. Der Brief mit dem Termin zur Schulanmeldung ist schon ins Haus geflattert. Das bedeutet, wir haben nun eine Vorschülerin zu Hause.
Auch wenn ich den Abschied im Kindergarten schon zweimal schniefend und mit vielen Tränen hinter mir habe, ist das letzte Kindergartenjahr auch beim dritten Kind nicht weniger emotional. Wahrscheinlich nur für mich als Mama, denn die Vorfreude auf die Schule ist bei ihr enorm. Klar, sie ist die Jüngste im Bunde. Sie hat nun gerade frisch die Einschulung des großen Bruders auf dem Gymnasium miterlebt, ihr sind die Grundschule und die LehrerInnen schon vertraut. Sie kennt das ganze Prozedere. Zum Beispiel macht sie auch immer “Hausaufgaben” (malt, bastelt etwas oder macht erste Schreibübungen), wenn die Großen ihre Aufgaben erledigen.
das letzte Kiga-Jahr
Da die Schwester einen neuen Schreibtisch bekam, ist nun dieser hier in das Zimmer der Kleinsten gewandert. Als Vorschülerin passt das ja auch. So kam ich auf die Idee Euch mal ein paar Spiel- und Lernmöglichkeiten für VorschülerInnen zu zeigen.

Ideen für die Vorschule

Vorweg ist es mir ganz wichtig zu sagen, dass dies alles spielerisch und im Tempo des Kindes zu erfolgen hat. Spiel und Spaß stehen doch eindeutig noch im Vordergrund, der Ernst des (Schul-)Lebens beginnt noch früh genug. Da unsere Maus eben große Geschwister hat, ist sie da vielleicht auch etwas übereifrig, von daher nehmt alle Vorschläge einfach als Ideen. Vielleicht sind ja ein paar Anregungen für Eure Kinder dabei.
Ideen für VorschülerInnen

Vorschulblock

Was sie schon seit bestimmt einem halben Jahr richtig gern macht, sind Vorschulblöcke bearbeiten. Erste Schreib- und Rechenübungen, Rätsel und Malseiten. Das sind übrigens auch tolle Beschäftigungen auf Reisen oder beim Restaurantbesuch.
Vorschulblock
Da findet man im Buchhandel alle möglichen, von Pferden bis hin zu “Conni” und und und.

Tangram/Geometrische Formen

Um sich ganz langsam am geometrische Formen ranzutasten, finde ich Tangram ganz gut. Wir haben hier z.B. eine Holz-Magnet-Box mit Vorlagen.
Tangram Vorschule
Wirklich ganz spielerisch und einfach auch eine schöne “Beschäftigungsidee”, denkt dran, der Herbst kommt, somit leider auch verregnete Nachmittage….
geometrische Formen Vorschule
Wir haben auch eine Tafel im Zimmer, hier spielen die Drei oftmals Schule. Toll dafür sind auch Magnetbuchstaben und -zahlen.
Gerade so Holz-Magnet-Sachen finde ich immer gut, so sind die einzelnen Teile gleich sicher aufbewahrt und es sind Stücke für die Ewigkeit. Da können noch Enkelkinder von profitieren.
Auch unsere Holztafel zum Uhrlernen ist nun zur Jüngsten gewandert, Tipps und Tricks dazu hatte ich Euch hier schon mal verraten.
Ein weiterer Klassiker, den hier alle Kinder nutz(t)en und sogar ich schon als Kind, sind miniLÜK-Sets. Das miniLÜK, welches hier bespielt wird, ist tatsächlich meins von damals und wir haben es um einige Sets einfach ergänzt.

Buchstabenpuzzle

Bleiben wir doch mal bei den Spielen und den Buchstaben. Den eigenen Namen schreiben Kinder ja heute schon mit 3,5-4 Jahren. Viele Buchstaben sind unserer Tochter schon bekannt. Worte wie “Mama”, “Papa”, “Oma”, “Opa”, die Namen der Geschwister und engsten Freunde sind vertraut. Der eigene Name kann buchstabiert werden usw. Aber es gibt auch schwere Buchstaben wie das “Q” und das “Y”, um nur mal zwei zu nennen.
Damit man auch weiß, welche Worte denn damit anfangen könnten, sind Buchstabenpuzzle und -spiele eine tolle Möglichkeit.
Buchstabenpuzzle Vorschule width=
Wie gesagt, das fünfjährige Kind muss hier nicht lesen und schreiben können, aber die Wissbegierde ist gerade riesig, so dass diese einfach spielerisch unterstützt werden kann.

Lesen und Vorlesen

Für mich persönlich das Wichtigste und Schönste ist das gemeinsame Lesen und Bücher anschauen. Hier wurde schon immer viel (vor-)gelesen, wir haben wirklich extrem viele Bücher. Nun lese ich mit der Kleinsten schon oft Bücher der 1. Lesestufe (aktuell z.B. Einhorngeschichten).
Leseanfänge in der Vorschule
Die Schrift ist groß und gut lesbar, sie erkennt einzelne Buchstaben wieder und kann “mitlesen”, da z.B. einige Wörter durch Bilder ersetzt sind. (Vor-)Lesen ist Kuscheln, Nähe und ein bisschen Vermittlung von Inhalten in einem.

Bei all den Tipps hier, kommt es auch wieder auf das Vorbild der Eltern und/oder Geschwister an. Bin ich selbst ein Lesemuffel, wird es schwer dem Kind die Freude am Buch zu vermitteln.

Was VorschülerInnen noch so üben könn(t)en

Üben könnten…
Das ist falsch ausgedrückt und wohl zu viel des Guten, aber das Kind sollte in der Vorschule z.B. gut mit der Schere umgehen können und auch Papier reißen können. Eine gute Übung dafür ist das Basteln von Fensterbildern. Unsere Tochter hat bereits Anfang des Jahres ihr Seepferdchen mit vier Jahren gemacht, aber ich denke, dass spätestens in der Vorschule ein Schwimmkurs absolviert werden sollte.
Unsere nächste Aufgabe wird übrigens das Schuhbinden sein. Wie wir bei unserem Sohn vorgegangen sind, könnt Ihr hier noch mal nachlesen, wir hatten damals eine Schablone gebastelt.

Alles in allem sind dies Ideen und Anregungen, denn im Kindergarten in der Vorschule wird ja auch viel gemacht. Aber unsere Tochter ist momentan kaum zu bremsen. Den Geschwistern wird einfach immer nachgeeifert. Warum also nicht erstes Schreiben und Rechnen noch ganz locker und wirklich im Spiel fördern?

Eure Bea

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA