Interior – Homeoffice zwischen Style und Praktischem // neuer Drehstuhl von moll als Lösung?

#Anzeige


Homeoffice

Mein Homeoffice, also mein Büro, ist ja eigentlich keines mehr! Wie Ihr ja wisst, habe wir hier zu Hause wieder etwas umgestellt und aus zwei nun doch drei Kinderzimmer gemacht. Das bedeutet allerdings, dass mein Büro gewichen ist und ich jetzt einen Arbeitsplatz in unserem offen Wohn-/Essbereich habe. Das ist auch völlig in Ordnung, das reicht mir auch. Das ist ja auch das Gute am “Homeoffice”, letztendlich kann ich überall arbeiten, ob am Esstisch oder auch mal auf der Couch. Trotzdem brauche ich einen Arbeitsplatz, mein kleines Reich, für Unterlagen und auch um die Arbeit etwas vom Privaten abgrenzen zu können.

Und das mache ich nun strikt. Sind die Kinder morgens um 8 Uhr in Schule und Kindergarten, widme ich dem Haushalt, kurz aufräumen, durchsaugen, Betten machen, Armaturen im Bad und Küchenarbeitsplatte wischen und meist läuft dann auch schon die erste Waschmaschine. Gegen 9 Uhr beginnt dann mein Arbeitstag und ich gehe, mit einem Kaffee und Wasser, ins “Büro”. Dann steht die Arbeit im Fokus und ich lasse mich auch nicht mehr durch eine piepende Wasch- oder Spülmaschine ablenken.
Bis ich die Kleine hole oder an den längeren Tagen bis zu einer kleinen Mittagspause wird durchgearbeitet.
So bin ich effizienter, Arbeitszeit ist Arbeitszeit, aber genauso räume ich danach den Schreibtisch auf und verlasse das “Büro”, Freizeit ist Freizeit. Das ist leider das Gefährliche am Arbeiten von Zuhause aus, alles vermischt sich miteinander. Das möchte ich nicht mehr. Nach der Arbeit gehört die Zeit der Familie oder (wenn auch noch zu selten) auch mal nur mir!

zwischen Style und Praktischem

Ein Arbeitsplatz im offenen Wohn-/Essbereich bringt so manche Herausforderung mit sich – für mich zumindest. Irgendwie soll er ja auch stylisch sein. Anders ausgedrückt, der Arbeitsplatz muss sich schon einfügen, damit das Zimmer einfach wohnlich bleibt. Bei uns ist das Wohnzimmer der Dreh- und Angelpunkt. Am großen Esstisch sitzen wir zusammen, wir essen, erzählen, basteln, machen Hausaufgaben! Auf der Couch wird gekuschelt, gelesen oder auch mal ein Film geschaut. Von der Couch aus, hat man nun direkten Blick auf meinen Schreibtisch. Daher soll es schön aussehen und mich nicht nur an Arbeit erinnern!

Aber Style hin oder her, letztendlich muss das alles auch praktisch sein, ich brauche eine Ablage, Stauraum und Platz für Kleinkram.
Unser Sohn hat nun meinen eigentlichen Schreibtisch in seinem Zimmer und ich seinen, der etwas kleiner ist, aber sich somit besser ins Wohnzimmer einfügt.
Ins obere Geschoss ist ein verschlossenes Regal mit Aktenordnern gewandert, so habe ich am Arbeitsplatz nur das, was ich wirklich immer wieder brauche. Im Organizer an der Wand ist Platz für Kleber, Maskingtape, Schere usw.

Und auf dem Schreibtisch selbst, versuche ich gerade nach Arbeitsende Ordnung zu halten, Laptop zu, sonst liegt dort nicht viel, eine Heftmappe, meine Schreibtischunterlage, Kalender und eine Box mit weiterem Kleinkram.
Immerhin wird mein Arbeitsplatz nach Feierabend gern als Maltisch benutzt 🙂
Somit fügt er sich also doch gut ins Familienleben im offenen Wohnbereich ein!

Allerdings stimmt es nur theoretisch, was ich eingangs erwähnte, im Homeoffice könnte ich überall arbeiten. Ja schon, aber ich merke einfach, dass es meinem Rücken nicht gut tut, das viele Sitzen…
Momentan arbeite ich einfach auf einem Eames-Stuhl, wie wir sie auch am Esstisch haben, dass es eben ein stimmiges Gesamtbild im Raum gibt. Aber ganz ehrlich, wirklich rückenschonend ist das nicht.

Drehstuhl von moll als Lösung?

Daher überlege ich, ob ich nicht ein guter, ergonomisch geformter Drehstuhl die bessere Lösung wäre. Habe da mal ein bisschen recherchiert und bin momentan bei dem Drehstuhl S9 von moll hängen geblieben. Dieser Drehstuhl soll einen zur Bewegung am Arbeitsplatz einladen. Der moll S9 ist für jede Körpergröße und Sitzidee geeignet. Er passt sich perfekt an und durch die kompakte Form bietet er unglaublich viele Sitzmöglichkeiten, ob von vorne, rücklings oder seitlich. Das klingt unheimlich toll, finde ich. Ich kann in Bewegung bleiben, meine Sitzposition bei eine langen Schreibtischtag verändern und ich glaube das würde meinem Rücken sehr gut tun!

Bildquelle: moll-function.com

Und genau in der hier gezeigten Farbkombination würde er sich, glaube ich, recht dezent in unseren skandinavischen Einrichtungsstil einfügen. So wäre es weiterhin ein im Wohnzimmer integrierter Arbeitsplatz, aber mit einem funktionalen Stuhl, der sich übrigens leicht in der Größe verstellen lässt. Die Kinder könnten ihn nutzen, wenn sie wieder an meinem Schreibtisch malen oder Büro spielen wollen (Mamas Sachen sind eben die Reizvollsten 😉 ) und mein Mann oder ich stellen ihn einfach wieder hoch. Mit Größenverstellung passt er sich auch gleich der Gewichtsveränderung an. Ein Drehstuhl, der mitdenkt! In diesem Shop von moll findet Ihr übrigens (als einzigen Shop) das moll-Gesamtsortiment!

moll auf der IMM Cologne 2018

Mit würde das Arbeiten dann sicher noch mehr Spaß machen. Kaum etwas belastet den Körper mehr als statische Zwangshaltungen, ich merke das, ich brauche Bewegung. Der Stuhl wäre sicher ideal, so dass ich moll auf der Möbelmesse IMM Cologne im Januar auf jeden Fall einen Besuch abstatten werde! moll ist auf der Messe vertreten und ich freue mich jetzt schon den S9 mal ausprobieren zu können. Falls Ihr da auch gern mal vorbeischauen möchtet, die IMM Cologne geht vom 15.-21.01.2018.
Eure Bea

4 Kommentare

  1. Ein sehr schöner Arbeitsplatz und er wirkt auf den Fotos immer so aufgeräumt. Das schaffe ich selten.

  2. Ich habe auch so einen Arbeitsplatz mit einem Schalenstuhl. Im Dezember hatte ich überwiegend frei und habe da viel Zeit verbracht. Seitdem weiß ich, daß diese Kombi zwar sehr chic ist, aber ich hatte seit 10 Jahren nicht solche Rückenschmerzen, diese Schaenstühle gehen zum langen Sitzen gar nicht.
    Danke für den Tipp, ich schaue gerade nach einem Bürostuhl, der nicht aussieht wie der klassische schwarze Chefstuhl (hässlich) und ich werde mir diesen hier auch gerne mal näher anscheuen.
    LG, melanie

    • Genauso geht es mir auch, stylisch und im Raum passend – ja, aber ich kann da wirklich (vom Rücken her) nicht gut arbeiten. Hoffe, dass dies eine Alternative ist. Denn so einen globigen Chefsessel mag ich auch nicht im Wohnzimmer haben 😉 Fröhliche Weihnachten und liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA