Interior – Eindrücke von der IMM Cologne 2017


mit Blogst auf der IMM Cologne

Am Wochenende war ich in Köln und besuchte die Blogst Lounge (#blimm17) auf der Einrichtungsmesse IMM Cologne. Es war ein schöner Tag mit tollen Interior- und Lifestylebloggern und vielen neuen Eindrücken und Ideen! Heute möchte ich gern einen kleinen Einblick in die neuesten Trends im Bereich Interior geben und ein bisschen über meinen Tag quatschen!

Wie gesagt, ein wahnsinnig schöner und inspirierender Tag, wenn auch anstrengend! Aber jede Mühe wert! 😉

#blimm17

Um 9 Uhr morgens war Treffpunkt an der Messe, d.h. meine Nacht endete sehr sehr früh und um 6 Uhr schlicht ich mich aus dem Haus und fuhr nach Köln. Nach einem Frühstück auf der Messe startete unsere „Blogst-Tour“. Wir besuchten tolle Stände erfuhren was über die Neuheiten und hatten später noch ein wenig Zeit zur freien Verfügung. An dem gemeinsamen Abendessen konnte ich leider nicht mehr teilnehmen. Aber glaube dann hätte ich die Heimfahrt auch nicht mehr geschafft, ich war wirklich müde und meine Beine taten weh. Wer denkt, dass ein Messebesuch so anstrengend sein kann?! Aber ich will nicht jammern, jederzeit wieder, denn es war ein rundum gelungener Tag!

Vosgeparis

Begonnen haben wir bei Desirée von Vosgeparis. Tolle Persönlichkeit!

Was mir hier direkt auffiel: ich muss an meinem grünen Daumen arbeiten! Sog viele tolle Pflanzen, einfach wundervoll.

String Furniture

Weiter ging es zu String Furniture. Ein Traum in weiß! Mein Stringregal zu Hause mag ich ja nicht mehr missen, aber diesen Designklassiker kennt man ja. Faszinierend einfach, wie clean, schick und funktional das System doch ist. Und ich war überrascht in wie vielen Farben es das System doch gibt!

Design House Stockholm

Im folgenden besuchten wir den Stand von Design House Stockholm. Hier werden faszinierende Stücke im skandinavischen Design vertrieben. Also genau meins!
Direkt verliebt haben wir uns wohl alle in die „Knot Kissen“, mein Gott, die waren aber auch bequem!

Deutlich auch hier der Trend zu grünen Pflanzen.

A popos Trend: ganz klar erkennen konnte man, dass minimalistische Formen weiter im Kommen sind, ebenso wie Massivholzmöbel und Cognac. Ja, die Farbe Cognac war deutlich präsent. Aber ich muss sagen, so eine cognacfarbene Ledercouch hat was, absolut!

Tom Tailor

Nach dem Design House ging es zu Tom Tailor. Hier muss ich ja mal aus dem Nähkästchen plaudern, die meisten waren wirklich überrascht, dass Tom Tailor im Bereich Möbel und Accessoires überhaupt was bietet. Die Marke ist ja eher aus der Modebranche bekannt und da, ehrlich gesagt, kein Laden, in den ich in der Stadt gehen würde. Aber mal wieder ein Trugschluss. Immer offen sein. Denn die Sofas und auch die Kissen, Decken, sprich eigentlich die gesamte Home Collection hat wirklich schöne und auch qualitativ hochwertige Stücke.
Da lohnt sich wirklich ein Blick drauf! Mein Favorit ist übrigens das Sofa „Heaven“.

GROHE

Pünktlich zu einem Mittagssnack kamen wir bei GROHE an.
Schaut Euch mal diese Küchenarmaturen an! Das peppt doch jede Küche auf. Eine clean weiße Küche und dann ein pinker Wasserhahn? Das nenne ich mal Eyecatcher. I like!

Die Sensation bei GROHE ist aber „Blue Home“, quasi eine Wasserquelle direkt zu Hause. (Für mehr Infos klick hier)

Frisches Wasser, egal ob still oder sprudelnd, gefiltert und richtig gekühlt per Knopfdruck aus dem Wasserhahn! Ich.brauche.das.!
Kein Schleppen von Kisten mehr, umweltschonend, eine eigene Wasserquelle in der Küche!

Decor 8

Oh Holly…
Es ging zu Holly Becker vom Blog Decor8. Was eine sympathische und so durchaus inspirierende Person. Bei ihr würde ich gerne mal ein Praktikum machen 😉
Ihr Stand war übrigens mit Stücken aus ihrem Haus, also ihre privaten Dinge, bestückt. Mir bleibt nur zu sagen: so lovely!

Ethnicraft

Für uns ging es weiter zu Ethnicraft. Eine belgische Firma, die so tolle Massivholzmöbel bot, dass ich am liebsten einen riesigen Esstisch, massiv und trotzdem filigran, Platz für Freunde und Familie, in meinen Goodiebag-Jutebeutel gequetscht hätte!!
Hochwertig, irrsinnig warm und gemütlich – könnte ich mir gut zu unserer Weißkombi vorstellen.

Piure

Anschliessend trafen wir uns bei Piure. So schöne Farben, so clean, so schick. Sideboards mal anders. Aber Piure bietet auch stylische Regelsysteme oder Schränke.
Pur! Schlicht! Und trotzdem so ein Designstück, um das man irgendwie nicht herum kommt.
Mein Mann fragte schon, ob bald wieder ein Möbelaufbau auf ihn warten würde. Öhm…

Deutsches Tapeteninstutit

Schaut Euch mal bitte diese Bilder an!


Das ist doch einfach nur „Wow!“. Was man aus Tapeten zaubern kann? Zutiefst beeindruckt. Ganz ehrlich.

Unser letzter Stop war am Stand des Deutschen Tapeteninstituts.
Irgendwie dachte ich lange Zeit bei Tapeten an die typische Raufasertapete. Nicht ganz so meins. Bei uns findet man nur den blanken Putz geweisselt. Aber jetzt – jetzt überlege ich wirklich, ob nicht als Hingucker z.B. an einer Wand oder einem Wandstück eine Mustertapete hinsollte…

Fazit:

Es gab so viel Schönes auf der Messe. Auch noch an anderen Ständen, was wir beim Vorbeigehen erblickten. Wie das so ist bei schönen Showrooms: „einmal alles zum Mitnehmen, bitte!“
Aber das geht natürlich nicht. Für mich habe ich mitgenommen, dass ich doch mehr Grünpflanzen brauche und ruhig Mut zur Farbe haben kann. Ich meine jetzt kein „knallbunt“ überall, aber mal ein Highlight hier oder dort. Ein großes Dankeschön an Clara und Ricarda von Blogst für diesen Tag, an dem ich auch viele fantastische Bloggerinnen kennengelernt habe.

4 Kommentare

  1. Oh wow, was für schöne Impressionen! Da bekommt man ja direkt Lust deine Wohnung umzugestalten. Vielen Dank für den tollen Beitrag.

    Liebe Grüße aus Freiburg

    Neele vom Modeblog Justafewthings.de

  2. Liebe Bea,
    so schön Dich kennengelernt zu haben!
    Ich geh auch ganz inspiriert aus dem Tag und muss auch immernoch meine Gedanken sammeln! Hach!
    Auf bald!
    Liebste Grüsse
    Clara

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA