Food – aus der Herbstküche / Apfelmuskuchen


Aus der Herbstküche

Willkommen in meiner Herbstküche! Der Herbst rückt näher, an manchen Tagen spüren wir ihn schon deutlich und langsam steigt die Vorfreude auf herbstliche Deko, eine Tasse Tee am Nachmittag und raschelndes Laub steigt. Herbst ist auch Apfelzeit! Die Apfelernte läuft und hier liegt schon einiges an Fallobst im Garten. Vieles davon geht direkt mit in den Stall, die Pferde freuen sich. Aber die recht guten Äpfel, auch die guten Gefallenen, behalte ich. Da die Kinder “angedatschtes” Obst nicht essen, wird daraus meist Apfelmus gekocht. Ein Klecks kommt mit Joghurt aufs morgendliche Müsli, es wird zu Kartoffelpuffern verspeist oder auch einfach so genascht.
Aber ein liebstes Rezept aus der Herbstküche ist Omas Apfelmuskuchen und das mag ich gern mit Euch teilen!
Apfelmuskuchen

Rezept Apfelmuskuchen

Für den Teig braucht Ihr folgendes:

350g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
125g Margarine
1 Ei
etwas Zitronensaft
100g Zucker
1 Eigelb und etwas Milch

Für das Apfelmus benötigt Ihr:
Äpfel (etwa 750g)
Wasser
frischer Zitronensaft
75g Zucker

Zunächst das Apfelmus zubereiten. Dies koche ich, wie erwähnt, gern in großen Mengen, um einfach für weitere Gerichte (Mealprep!) was zu haben. Für den Kuchen braucht Ihr etwa 300g.
Apfelmus für Apfelmuskuchen
Zunächst die Äpfel schälen und in Streifen schneiden, ich gebe sie dann in ein Schälchen mit etwas Wasser und frischem Zitronensaft. Dann werden die Äpfel nicht braun.
Sind alle Äpfel geschnitten, werden sie mit etwa 5EL Wasser zum Kochen gebracht und dann auf kleiner Stufe geköchelt, bis sie weich sind. Die Äpfel mit dem Zucker pürieren und am besten durch ein Sieb streichen. Den letzten Schritt lasse ich persönlich weg, klitzekleine Stückchen stören uns nicht.

Rezept Apfelmuskuchen

Für den Teig wird das Mehl mit dem Backpulver, der Margarine, dem Ei, dem Zucker und auch mit etwas Zitronensaft gut durchgeknetet.
1/3 des Teiges beiseite stellen.
Mit 2/3 des Teiges eine Springform auslegen.
Rezept Apfelmuskuchen
Dann wird das Apfelmus in die Form gefüllt und mit dem restlichen Teig “Gitter geformt” und auf das Mus gelegt.
Zubereitung Apfelmuskuchen
Das Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die Gitter damit bestreichen.
Anschließend den Kuchen bei Umluft 175 Grad 35 Minuten backen.
Apfelmuskuchen aus der Herbstküche
Ja klar, meine Gitter sind nicht so formvollendet wie die eines Konditors, aber trotzdem ganz nett und vor allem megalecker!

Herbstzeit

Apfelkuchen oder eben mal einen Apfelmuskuchen – der gehört doch zur Herbstzeit dazu! Es wird ja somit Zeit für die gemütlichen und kuscheligen Nachmittage.
Herbst Apfelmuskuchen
Setzt Euch an den gedeckten Tisch, nehmt ein Stück Kuchen und trinkt einen Kaffee oder Tee.
Apfelmuskuchen zum Kaffee
Ein Apfelkuchen der etwas anderen Art, mit dem sich “gutes Fallobst” verwerten lässt. Probiert es doch mal aus!
Apfelmuskuchen

Eure Bea

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA