Entspannt durch die Heuschnupfenzeit mit dem Dyson Luftreiniger


#Anzeige

Heuschnupfenzeit

Leider sind hier Drei von Fünf von Heuschnupfen geplagt. So hat mein Mann mit den Frühblühern das gröbste hinter sich und während er erlöst ist, fange ich so richtig bei den Gräsern an zu schniefen und habe tränende Augen. Leider haben wir diese Allergie auch an unseren Sohn vererbt, trotz Stillen und Befolgen aller möglichen Regeln zur Allergievermeidung.
Tja, es ist wie es ist. Nicht schön, aber trotz einer Desensibilisierung bekam ich es z.B. nicht los.

Natürlich versuchen wir uns die Zeit so angenehm wie möglich zu machen und so gut es geht auf Medikamente zu verzichten, vor allem bei unserem Sohn. Bei ihm schlagen zum Glück homöopathische Mittel sehr gut an. Wir haben an allen Fenstern in den Schlafzimmern fest integrierte Mückengitter, die auch ganz gut die Pollen abhalten.
Aber trotzdem sind sie einfach in der Luft. Abschrecken lassen wir uns nicht, mit Sonnenbrille und Taschentüchern bewaffnet, geht es trotzdem raus!
Aber im Haus, gerade zum Schlafen, war uns eine „saubere Luft“ doch wichtig, um einfach besser atmen zu können und somit in der Akutphase besser schlafen zu können!

Dyson Luftreiniger

Wir haben den Dyson Luftreiniger Pure Cool Link Tower getestet.

Erst mal ein paar Fakten zu dem Gerät:
Er ist 1,02m hoch und hat einen Durchmesser von knapp 20cm und ist mit einem Kabel von knapp 2m ausgestattet. Unser Modell ist weiß/silber und durch das Design passt er sich gut unserer Einrichtung an.
Das Gerät ist ganzjährig nutzbar, er sorgt kontinuierlich für eine Luftreinigung und hat eine zusätzliche Ventilatorfunktion für heiße Sommertage und sorgt somit für eine angenehme Kühlung.

Neben der Luftreinigung, bei der er automatisch 99,95 % der Allergene und Schadstoffe bis zu einer Größe von 0,1 Mikron aus der Luft entfernt, filtert er auch noch Gase und Gerüche.
Der Tower verfügt über einen automatischen Reinigungsmodus und eine Überwachung der Luftqualität. Diese Daten können über die Dyson Link App abgerufen werden auf dem Smartphone oder Tablet.

Unsere Erfahrungen mit dem Luftreiniger

Vorab: er macht, was er machen soll – und das ziemlich gut. Er bläst quasi Luft raus und verbessert die Luft!

Die Schlafqualität war viel besser, die Nase viel weniger zu und die asthmatischen Beschwerden bei meinem Mann komplett weg! Auch unser Sohn wachte ohne verquollene Augen auf, als er den Luftreiniger im Zimmer hatte!

Das Gerät kam hier in einer stabilen Verpackung zweiteilig an, der HEPA Filter und der Aufsatz mit Ventilatorfunktion. Diese werden einfach zusammengesteckt, an die Steckdose angeschlossen und schon kann es losgehen. Gesteuert wird der Tower über eine Fernbedienung und die o.g. App. Diese hat den Vorteil bei, dass man sowohl die Qualität der Raumluft erfährt, als auch Angaben zur Außenluftqualität des jeweilgen Standortes. Oft steht das Gerät bei uns im großen Wohnraum und ich merke, dass das Gerät im praktischen Automatikmodus anspringt, wenn die Luft zu schlecht wird oder auch beim Kochen Gerüche entstehen.
Somit ist der Luftreiniger auch effizient, er springt nur an, wenn die Luft wirklich schlecht wird.

Da das gute Stück ja einen recht stolzen Preis hat, habe ich vorher Rezensionen im Internet gelesen. Einige kritisierten ein lautes Geräusch, das konnte ich (bislang) bei unserem gar nicht wahrnehmen. Ist er an, hört man ihn schon leise im Hintergrund, aber keinesfalls störend, auch nicht nachts und tagsüber, naja, da ist hier mit drei Wirbelwinden ohnehin viel Lärm und Geschrei 😉
Nachts hatten wir allerdings keinen Automatikmodus an, sondern ließen ihn auf kleiner Stufe einfach durchlaufen und wenn wir nicht da sind, ist er komplett aus, so dass wir noch keine Timerfunktion nutzen, aber damit kann man ihn zeitlich programmieren. Aber störende Geräusche konnte ich nicht feststellen und die Luft scheint wirklich besser zu werden!

Optisch passt er sich eigentlich jeder Einrichtung an, mit seinen glatte Kurven wird er fast schon zum echten Hingucker. Außerdem nimmt der Turm einfach wenig Platz weg.

Die Kühlleistung des Ventilators ist von Stufe eins bis zehn regulierbar, wobei Stufe 10 enorme Power hat. Da das Wetter hier in den letzten Wochen leider eher bescheiden war, haben wir noch keine Kühlung gebraucht. An heißen Sommerabenden bringt er aber ganz sicher Abkühlung!

Fazit:

Ich muss schon ehrlich zugeben, dass ich mir für diesen Preis keinen Luftreiniger gekauft hätte, wenn hier nicht wirklich drei von uns heuschnupfengeplagt wären. Aber an Tagen mit starkem Pollenflug hat er uns wirklich schon so viel Erleichterung und einen guten Schlaf (der als Eltern ja Gold wert ist) gebracht, dass wir ihn nicht mehr missen möchten!
Und an einem Kind zu beobachten, der ja gar nicht wirklich versteht, was das Ding machen soll, dass das Niesen und Augenjucken extrem nachlässt und er sich viel wohler fühlt, zeigt mir einfach, dass die Luft wirklich verbessert wird! Man selbst kann sich ja eine Wirkung noch einreden, aber die Wirkung am Kind zu sehen, überzeugt doch!

Außer dem Preis vielleicht, kann ich auch wirklich gar nichts Negatives sagen und letztendlich ist er es einfach wert. Die Bedienung ist einfach, der Aufbau auch, wie gesagt, er macht, was er soll und das gut! Optisch passt er prima zu uns und so wird er uns definitiv noch lange begleiten.

Falls Ihr oder ein Familienmitglied auch an Heuschnupfen leidet, dann schaut Euch bei Dyson unbedingt mal um!

Eure Bea

Produkt wurde mir dauerhaft
zum Testen zur Verfügung gestellt.

Ein Kommentar

  1. Hey, ich danke dir für diesen tollen Testbericht. Überlege schon lange mir so einen zu holen, aber der Preis hat mich bisher immer abgeschreckt.
    Aber er scheint es ja Wert zu sein. Finde ich auch super, wie gut der in die Wohnung passt. Wirkt auf euren Fotos so, als würde er einfach dazugehören 🙂
    Viele Grüße
    Susi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA